Skip navigation

Webstandards

Das World Wide Web Consortium wurde gegründet, um alle Möglichkeiten des Internets zu erschließen. Dazu werden einheitliche Technologien (Spezifikationen, Richtlinien, Software und Tools) entwickelt, die den Fortschritt des Webs fördern und seine Interoperabilität sicherstellen.

Werden Websites entsprechend diesen Richtlinen programmiert, ist damit garantiert, dass sie auch in 10 Jahren noch funktionstüchtig sein werden. Zudem sind solche Websites sowohl für Lesegeräte, PDAs, Handys als auch für Suchmaschinen ungehindert zugänglich, was auch einer Verbesserung Ihres Ratings in den Suchindexen zur Folge haben kann.

Es gibt mehrere Bereiche, für welche das W3C Standards erarbeitet hat. Die wichtigsten sind:
  • CSS (Cascading Stylesheets)
  • HTML / XHTML (Hypertext Markup Language / Extended Hypertext Markup Language)
  • WAI (Web Accessibility Initiative)
  • Section 508 (Hierbei handelt es sich um eine amerikanische Gesetzesänderung, die 1998 von Bill Clinton festgeschrieben wurde. Sie verlangt, dass Informationstechnologie, die von der Bundesregierung entwickelt oder gekauft wird, auch für Menschen mit Behinderung zugänglich ist).

Für alle diese Bereiche gibt es Validatoren, die jedermann kostenlos via Internetbrowser aufrufen kann. Mit diesen Validatoren kann jedermann problemlos alle Websites testen. Hier finden Sie die Links:

Für valides CSS

Valides CSS
Valides CSS

Für valides HTML / XHTML

Vaildes HTMLValides XHTMLValides XHTML
Valides HTML Valides XHTML Valides XHTML

Für WAI-konforme Sites

WAI AWAI AAWAI AAA
WAI A WAI AA WAI AAA